Kontakt
Wohn- und Geschäftshaus Rathenow
Wohn- und Geschäftshaus Rathenow
Wohn- und Geschäftshaus Rathenow

Putz­arten

Kaum ein Bauteil in einem Wohnraum erregt mehr Aufmerksamkeit als die Innenwände, weil sie den Raumeindruck maßgeblich beeinflussen.

Wenn Sie die Wände Ihres Hauses verputzen möchten, lohnt es also, sich über die speziellen Vorzüge und Nachteile der unterschiedlichen Putzarten zu informieren.

Welcher Putz ist z.B. am besten geeignet, Feuchtigkeit aufzunehmen und eignet sich auch für Allergiker? Welcher ist besonders stoßfest und eignet sich für stark frequentierte Bereiche, wie z.B. Treppenhäuser?

Gipsputz

Gipsputz

Gipsputz zählt aufgrund seiner Bestandteile zu den mineralischen Putzen und gehört nach wie vor zu den hochwertigen Standardinnenputzen, die sowohl in Neu- als auch in Altbauten, im privaten wie im gewerblichen Bereich Verwendung finden. Gipsputz ist vielseitig einsetzbar, kann auf nahezu allen Untergründen aufgebracht werden und eignet sich als Basis für Fliesen, Tapeten oder mit entsprechender Oberflächengüte auch als Grundlage für Farbanstriche. Da er nur einlagig aufgebracht wird und im Vergleich zu anderen Putzen relativ zügig abbindet, können Folgegewerke, wie Maler und Fliesenleger, schon nach kurzer Zeit mit nachfolgenden Arbeiten beginnen.

Zu seinen herausragenden Eigenschaften gehört die Fähigkeit, Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen und zeitversetzt wieder abzugeben, ohne dadurch Schaden zu nehmen. So sorgt er für ein gesundes Raumklima und eignet sich optimal für Feuchträume wie Küchen und Bäder. Größere Feuchtigkeitsmengen, wie sie z.B. in Schwimmbädern anfallen, können von Gipsputzen allerdings nicht ausgeglichen werden.

Darüber hinaus weist Gipsputz eine geringe Wärmeleitfähigkeit auf, angenehm warme Wände und eine behagliche Wohnatmosphäre sind die Folge. Gleichzeitig verfügt Gipsputz über gute Brandschutzeigenschaften, denn er ist schwer entflammbar und gibt im Brandfall das gespeicherte Wasser wieder frei.

Eigenschaften von Gipsputz:

  • geruchsneutral
  • schadstofffrei
  • wirtschaftlich und rationell
  • sorgt für ein reizfreies und gesundes Raumklima
  • gute Brandschutzeigenschaften, da schwer entflammbar
  • schneller Bauablauf durch kurze Abbindezeit
Gipsputz

Quelle: Sakret

Kalkputz

Kalkputz

Der ausschließlich aus mineralischen Bestandteilen (Kalkstein, Sand, Marmor, Quarz und Kalk) bestehende Kalkputz ist einer der ältesten natürlichen Baustoffe. Wegen seiner hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften eignet er sich hervorragend für eine ökologische und allergikergerechte Bauweise. Dank des zunehmenden Bewusstseins für schadstofffreie und diffusionsoffene Baustoffe erlebt der Kalkputz seit einigen Jahren ein Comeback.

Ein breites Sortiment an Strukturen und Farben bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und harmonieren sowohl mit modernen und in der Formensprache reduzierten, als auch mit warm und gemütlich eingerichteten Innenräumen.

Eigenschaften

  • Kalkputz ist wasserdampfdurchlässig und wirkt somit feuchtigkeitsregulierend. Eine ideale Voraussetzung für ein angenehmes und gesundes Wohnklima.
  • Aufgrund seines alkalischen PH-Wertes ist er schimmelhemmend. Er eignet sich deshalb auch hervorragend zur Schimmelsanierung in Altbauten.
  • Seine natürlichen Bestandteile sind mineralisch und nicht brennbar.
  • Er ist gesundheitlich unbedenklich und selbst für Allergiker geeignet.
  • Er weist eine erhöhte Festigkeit auf und eignet sich daher auch für Bereiche, die stärker beansprucht werden.
  • Kalkputz hat eine längere Abbindezeit als herkömmlicher Gipsputz.
  • Um die Atmungsaktivität nicht zu beeinträchtigen, sollte auf Tapeten verzichtet werden.
  • Er ist ein idealer Untergrund für Fliesen und eignet sich daher optimal für die Verwendung in Bädern.
  • Anfänglich gibt Kalkputz bei Berührungen noch etwas Kalk ab, was sich aber mit der Zeit verliert.
Kalkputz
Lehmputz

Lehmputz

Lehm als Baustoff hat eine lange Tradition auf der ganzen Welt, so z.B. findet er sich in unseren alten Fachwerkhäusern. Er zeichnet sich durch viele positive Eigenschaften aus, die auch heute noch für ein gesundes und angenehmes Wohnklima sorgen.

Wohngesund

Die herausragendste Eigenschaft von Lehm ist sicherlich seine Fähigkeit, sehr große Mengen an Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben. Als Wandbekleidung reguliert Lehmputz damit automatisch die Luftfeuchtigkeit auf ein angenehmes, mittleres Niveau.

Er verhindert damit gerade im Winter das Austrocknen der Schleimhäute sowie Schimmelbildung. In Fachwerkhäusern schützt er so das Holz vor Feuchtigkeit.

Aufgrund seiner hohen Dichte ist Lehm auch ein sehr guter Wärmespeicher und hilft damit im Winter beim Einsparen von Heizenergie. Ein absolutes Komfort-Plus sind dabei die angenehm warmen Wände!

Ökologisch

Lehmputz ist ein rein ökologischer Baustoff, bei dem Sie aber auf keine Gestaltungsmöglichkeiten verzichten müssen. Eine Vielzahl an Farbtönen in Verbindung mit verschiedenen Wischtechniken und Putzstrukturen ermöglichen lebendige, optische Effekte.

Lehmputz zeichnet sich außerdem durch einen geringen Energiebedarf bei der Produktion (Lehm wird nicht gebrannt) und durch fast vollständige Wiederverwertbarkeit aus.

Tipp: In Zusammenarbeit mit einer Wandheizung entfaltet Lehmputz sein volles Potential!

Lehmputz

Quelle: Baumit

Buntsteinputz (Dekorputz)

Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur

Der Buntsteinputz gehört in die Familie der pastösen Putze (Kunstharzputze). Als dekorativer Putz mit Marmor-Granulat oder einer Natursteinkörnung wird er meistens für schmutzempfindliche Sockelbereiche an Fassaden, als Faschen an Fenstern und Türen (= farblich abgesetzter Streifen um Fenster- und Türöffnungen) sowie in Treppenhäusern, Fluren oder Eingangsbereichen verwendet.

Farbbeispiele

Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur
Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur
Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur
Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur
Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur
Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur
Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur
Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur
Buntsteinputz – Dekorputz in Waschputzstruktur

Quelle Bilder: SAKRET

Pastöser Putz (Dekorputz)

Pastöser Putz

Die zu den Kunstharzputzen gehörenden pastösen Putze überzeugen mit einer großen Auswahl an Farben, Strukturen und Körnungen. So lassen sich Fassaden und Innenräume ganz nach Wunsch gestalten, ganz gleich, ob Sie nun eine eher feine oder eine rustikale Struktur bevorzugen.

Die gebrauchsfertigen Putze eignen sich für Decken und Wände und nahezu alle Untergründe. Zu ihren Eigenschaften zählen Stoßfestigkeit, Witterungsbeständigkeit, und Schlagregensicherheit. Zudem sind sie diffusionsoffen und sorgen somit im Innenbereich für ein angenehmes Raumklima. Einige Putze sind sogar mit Selbstreinigungseffekt erhältlich.

Pastöser Putz

...an der Fassade

Pastöser Putz

...breites Farbspektrum


Markenhersteller in diesem Bereich

Informieren Sie sich hier über die Produkte folgender Hersteller:

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG